teaser

Reisehinweise

Ein- und Ausreise

Ein Touristen-Visum erhält man am Flughafen. Auch in der omanischen Botschaft in Berlin kann ein Visum beantragt werden und wird innerhalb von 24 Stunden ausgehändigt.

Gesundheit

Grundlage der Gesundheitlichen Versorgung sind die staatlichen Kliniken in den größeren Städten und die örtlichen Gesundheitszentren. Für Touristen ist die Notfallversorgung kostenlos. Eine Krankenzusatzversicherung ist dennoch ratsam, weil es auch private Kliniken gibt. Ein Rettungswesen mit Krankentransportwagen gibt es nicht. Im Extremfall muss man also ein Taxi nehmen. Erster Anlaufpunkt sind die Apotheken, die eine geringe Behandlungsgebühr verlangen und nötigenfalls eine ärztliche Untersuchung veranlassen.

Sicherheit

Oman gilt als sicheres Reiseland mit nur sehr geringer Kriminalität. Die Grenzregion zum Jemen sollte aber besser gemieden werden.

Öffentliche Verkehrsmittel

Es gibt keine Eisenbahnen im Oman. Die staatliche Busgesellschaft verbindet aber mit ihren Linien die größeren Städte. Ansonsten ist das Taxi die einzige Alternative. Es ist relativ günstig, nur in ausgeprägten Touristengegenden sollte man vorher nach dem Preis fragen.