teaser

Al Batinah

Al Batinah ist ein etwa 250 Kilometer langer Küstenstreifen im nördlichen Oman. In der fruchtbaren Gegend bauen Landwirte Obst und Gemüse an, wodurch sie die landeseigene Lebensmittelversorgung der Omaner gewährleisten. Datteln, Bananen, Papaya und Paprika gedeihen hier nur, weil die Wolken an den Hängen des Hajar-Gebirges abregnen und das segensreiche Nass in die Senke spülen. Diese Seltenheit in der arabischen Wüsten-Region führte zu Begehrlichkeiten der Nachbarvölker. Auch war die Lage am Ausgang des Persisch-Arabischen-Golfes von erheblicher strategischer Bedeutung. Beides löste immer wieder Angriffe von Eroberern aus. Aber die Bewohner in Al Batinah wussten sich zu wehren und errichteten militärische Trutzburgen gegen die Eindringlinge. Heute faszinieren die Festungen an der Küste Al Batinahs die internationalen Besucher. Entlang der Küstenstraße „Al Seeb“ fahren die Touristen, wenn sie die Burgen der Scheichs besichtigen möchten. Viele der Bauten leuchten wie die Moscheen weiß in der Sonne. Bekannt ist die historische Militär-Anlage in Barka. Dort stehen die Gäste mit Bewunderung vor der orientalischen Burg mit ihren runden und viereckigen Wehrtürmen. Eine Attraktion des Küstenstädtchens ist stets der Fischmarkt, der auch den Reichtum des Meeres am Golf offenbart. Freitags belustigt das traditionelle Stierringen in Barka die Bürger und ihre Gäste.